· 

Kathinka, Max & Puccini

auch Hochzeitsfotografen müssen mal weinen


Ja, man fotografiert seit 10 Jahren jedes Sommer-Wochenende eine andere Hochzeit. Immer wieder wird man gefragt: "Wird es denn nicht irgendwann mal langweilig"? Und immer wieder müssen wir aufrichtig antworten: "Es ist doch keine wie die andere!"

 

Mal wieder sind wir überrascht worden. Von einem Gast, einer Freundin der Familie, die sich, so klein wie sie ist, auf einmal vor uns aufbaut und für Kathinka & Max die Arie "Oh mio babbino caro" von Puccini singt. Ja, sie ist ausgebildete Opernsängerin, sie darf das.

 

Und jetzt macht Euch mal kurz die Arie an, bitte...! Könnt Ihr es Euch vorstellen? Erschüttert, betroffen, vollkommen hilflos laufen uns allen die Tränen übers Gesicht. Die Kraft ihrer Stimme, so unmittelbar unter uns, sie vibriert durch den Körper. Schwer zu fotografieren. In jedem Falle dankbar, es mitzuerleben.

 

Wir sind auch sonst dankbar, die Hochzeit ist unkompliziert und harmonisch. Alles fügt sich von selbst, jeder fühlt sich wohl, die Sonne spielt auch mit. Die "Tom-Browne-Band" untermalt die lässige Grundstimmung mit großem Unterhaltungswert.

 

Toll, einfach ein toller Tag. Eine tolle Hochzeit. Ein tolles Paar! Gerne noch mal (in genau der Besetzung bitte) .



Kommentar schreiben

Kommentare: 0