Aktshooting im Fotostudio Köln


auf jeden Fall... ästhetisch, geschmackvoll und kreativ.


Akt ist ein verrufenes Metier, weil es schnell in Schmuddel übergeht. Dabei ist Akt eine ganz wunderbare Möglichkeit, seinen Körper einmal von außen zu betrachten, in aller Sinnlichkeit.


Es ist nicht entscheidend, ob der Körper "perfekt" ist, denn Sinnlichkeit ist unabhängig von gedachten Idealen.


Die Aktshootings werden bei uns ausschließlich von Sandra durchgeführt. Das kann sowohl im Studio stattfinden als auch irgendwo on location. Vorab besprechen wir Ihre Vorstellungen, Ihre Wünsche, was Sie an Ihrem Körper mögen, was die Fotos ausdrücken sollen und für wen sie gedacht sind. Manchmal entwickeln sich daraus kunstvolle Körperhaltungen, in denen das Licht erstaunliche Facetten zum Vorschein bringt. Manchmal aber erzählen wir auch einfach Bildgeschichten, die so individuell sind, wie Sie.


Weil Aktfotos immer etwas sehr persönliches sind, können wir hier leider nur eine ganz kleine, eingeschränkte Auswahl präsentieren. Aber sehr gerne beraten wir Sie, wenn Sie sich selbst einmal von außen betrachten möchten.


Steffis Harleyman


Steffi ist glücklich verheiratet. Ihr Mann liebt Steffi, deren gemeinsame Tochter und eben seine Harley. Was Steffi auf eine Idee bringt... Sie entwendet ihm sein heiliges Harley-Schild, stielt sich zu einem Shooting bei den Schnappschützen und kommt zurück mit einer ganz und gar persönlichen Kombination seiner Lieblingslebensbestandteile. Als Geschenk zu Weihnachten, das es allerdings nicht bis Weihnachten geschafft hat, weil sie das Warten nicht mehr aushalten konnte.


kein Akt


... aber es war ein Akt, 1 Jahr lang auf sämtliche Genussmittel zu verzichten, stattdessen eisern Sport zu treiben, um mit definierten Muskeln und einem durchtrainierten Körper zum Shooting zu kommen. Respekt, Sylvia!


Sinas Geschichte


Sinas Shooting ist eine Geschichte in Bildern. Sie ist Soldatin und möchte ihrem Freund ein paar Bilder da lassen, während sie 2 Monate lang in Afghanistan stationiert ist. Er soll jeden Tag einen Umschlag öffnen, in dem ein Bild von ihr inneliegt und ihm die Trennung verkürzt. Ursprünglich stellt Sina sich ein Shooting im Studio vor. Doch dann habe ich die Idee, das Shooting in ihrer gemeinsamen Wohnung zu machen und dabei die Bilder wie aus seinen Augen betrachtet zu fotografieren. Ganz so, als würde er sie bei ihrem täglichen Miteinander einfach beobachten und damit die Illusion aufbauen, sie sei gar nicht erst weg. Sie soll einfach all das tun, was sie sonst auch (zusammen) tun, sprich kochen, fernsehgucken, duschen und... ihrem Hobby, dem Poledancing, nachgehen.

Da er bei der Feuerwehr ist, müssen wir auf spontane Gelegenheiten vertrauen.


Die Geschichte geht los, indem sie dort in der Küche auf ihrem Stammplatz sitzt, in voller Montur ihrem Einsatz entgegensehend. Und dann verselbständigen sich ihre Gedanken...


(hier nur eine gekürzte Zusammenfassung)


Aktstudie im Fotostudio Köln


Der eigene Körper, immer wieder betrachtet man ihn mit Staunen, registriert selbst kleinste Veränderungen und trotz allem Beobachten kann ihn doch nicht begreifen. Wie sieht er von außen aus? Wie wirkt er? All das sind Fragen, die ein Aktshooting  auf ganz unterschiedliche Weise aufgreift und beantwortet. Der Blick ist auf das Sinnliche, das Feminine gerichtet, auf die Persönlichkeit. Und immer bleibt es im ästhetischen Bereich.


Licht und Leichtigkeit



Kommentare: 0

Fragen Sie einfach mal unverbindlich an


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.