Expertentipps für die Ehering-Auswahl


Dieser Beitrag wurde uns von Mytrauringstore.de zur Verfügung gestellt. Hierfür ein herzliches Dankeschön!

Um bei der Auswahl der Trauringe die richtige Entscheidung zu treffen, sollten zukünftige Ehepartner wissen, worauf es bei der Suche ankommt. Denn viele verschiedene Faktoren wollen bedacht und bewertet sein, bevor die Entscheidung für das ideale Ring-Paar fallen kann. Das Wichtigste ist jedoch: Heiratswillige sollten viel Zeit und Muse in die Auswahl stecken, denn schließlich werden die Ringe sie ein Leben lang begleiten.

 

Kriterien für den Trauring-Kauf

 

Bei der Auswahl der Eheringe muss über verschiedene Faktoren abgestimmt werden: Design und Material fallen genauso darunter wie Farbgebung und Gravur. Ein wenig kann man sich dabei ruhig an aktuellen Trends orientieren. „Die liegen beim Material beispielsweise gerade sowohl in außergewöhnlichen Gold-Tönen als auch bei modernen Werkstoffen wie Titan oder Platin“, beschreibt Nadja Richert, Expertin des Online Trauringanbieters www.mytrauringstore.de die momentane Nachfrage. Beliebt sind aktuell auch Material- sowie Farbmischungen. Besonders Rotgold in Kombination mit Weißgold oder Platin findet sich häufig in trendigen Ring-Designs. Bei der Material-Auswahl sollten auch eventuell bestehende Allergien berücksichtigt werden. Als besonders unproblematisch gelten dabei Ringe aus Palladium-Legierungen, Platin und Titan.

 

Für die erfolgreiche Suche nach den optimal passenden Trauringen müssen auch die Rahmenbedingungen stimmen. Das heißt: Die Ehepartner sollten sich viel Zeit zum Stöbern mitbringen – und mindestens rund sechs Monate vor dem Hochzeitsdatum mit der Suche beginnen. Das Durchstöbern von Onlineshops bietet sich dabei an, weil es unabhängig von Öffnungszeiten gemütlich abends auf dem Sofa stattfinden kann.

 

Beim Ringkauf gilt: Letztendlich sollten beide Partner spontan „Ja“ zu einem Design sagen. Denn schließlich wollen beide den Ring für den Rest des Lebens am Finger tragen.

 

Entscheidung über die Gravur

 

Ebenfalls in Ruhe durchdacht sollte die Gravur sein, die auf die Ringe aufgebracht wird. Klassischerweise befindet diese sich im Ring-Inneren und enthält die Namen des Hochzeitspaares sowie das Hochzeitsdatum. Inzwischen geht der Trend jedoch auch verstärkt hin zu ganz individuell gestalteten Gravuren: Inhaltlich finden sich beispielsweise prägnante Stellen aus Lieblingssongs oder Gedichten, persönliche Widmungen oder die Namen für beide Partner wichtiger Orte. Auch gestalterisch können junge Ehepaare heute Mut zum Außergewöhnlichen beweisen: mit Gravuren, die auf der Außenseite der Ringe sitzen – und damit für alle Welt sichtbar sind. Auf diese Weise entstehen einzigartige Trauringe, die so garantiert kein zweites Paar besitzt. Ob ein Ringpaar für eine Außen-Gravur geeignet ist, hängt vom jeweiligen Material ab.

 

Die Suche nach den idealen Trauringen braucht viel Zeit und Ruhe. Hochzeitspaare sollten deshalb frühzeitig damit beginnen – und wissen, auf welche entscheidenden Faktoren es bei der Auswahl zu achten gilt. Wichtig ist, die Trauring-Suche gemeinsam anzugehen.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0