Hochzeitsfotografie in Köln und im Ausland


ein (unkonventionelles) Hoch auf die Zeiten! Hochzeitsfotos, Engagement & afterwedding shooting, fotobooth, trash the dress

 

Hochzeiten sind bewegend. Warum sollten die Fotos dann im Stillstand entstehen? 

 

Entsprechend mischen wir uns unauffällig, um die bewegenden Momente auch in der Bewegung einzufangen. Jene Momente, die Ihr später vielleicht zum ersten Mal sehen werdet, obwohl Ihr selbst dabei wart. Das Gute ist, dass wir auch noch darauf achten, dass Ihr enorm gut dabei ausseht.

 

Natürlich: Ihr dürft auch posen. Ihr dürft alles. Das Paarshooting z.B. ist die ideale Bühne, den Ideen freien Lauf zu lassen - Euren und unseren. Unsere Bildsprache? Ganz individuell: Eure!

 

Die hier dargestellten Bilder zeigen überwiegend die Brautpaarshootings.

 

 

Auf den "Szenen-Bildern" (Feier, Party) sind oft fremde Personen mit drauf, die wir aus rechtlichen Gründen nicht ohne deren Genehmigung veröffentlichen dürfen.

 

Wenn wir sie aber zeigen dürften, würdet Ihr Situationskomik sehen, übersehene Momente, heimliche Tränen, wichtige Kleinigkeiten und verborgene Geschichten.

 

Fest steht: wir machen Hochzeitsreportagen. Sie erfassen alles, was an Eurem Tag um Euch herum stattfindet: die Deko, die Gäste, die Situationen, die Gruppenfotos und das Brautpaarshooting. Ganz vorneweg portraitieren wir EUCH, und das so unauffällig wie möglich. Irgendetwas vergessen? Das erfassen wir jedenfalls auch!

 

Damit Ihr später sagen könnt: ja, so war´s!

 


Bei Fragen oder einem undefinierten Buchungsbedürfnis schickt uns gerne eine email an info@schnappschuetzen.de oder schreibt uns eine Nachricht übers Kontaktformular.

 



Fotogalerie unserer Hochzeitsreportagen


Stephanie & Tim: die wilden 2

Über diese Hochzeit wird sicher noch lange geredet. Dass sie gediegen zurückhaltend ausgefallen sei, würden wir so nicht beschreiben wollen. Eher unkonventionell, wild und phantasievoll. Schaut Euch nur das Vorschaubild an, dann wisst Ihr in etwa, was wir meinen. Was wir damit genau sagen wollen... ach, guckt Euch am besten die Reportage im blog an, Bilder sagen mehr als unsere 62 Worte.


Anika & Artur: das A-Team

...spürbar anders. Sie feiern im Geißbockheim Köln und man denkt direkt an Urkölner. Sind sie eigentlich auch, wenn man von Arturs russischer Seele absieht. Wie innig ihre Verbindung ist, kann man spüren. Wer sie allerdings nicht kennt, kann sich zumindest ein oder mehrere Bilder davon machen. Klickt mal hier.


Achtung, ich bin ein after wedding Shooting

...aber damit Ihr die Fotos auf keinen Fall verpasst, locken wir Euch hier schon mal mit einem Vorschaubild, um Euch mit einem Klick auf diesen link zur ganzen Galerie weiterzuleiten.


Carolin & Stefan: Lieben Und Leben in Grimma

Worüber sich Carolin & Stefan besonders gefreut haben, erfahrt Ihr im Hochzeitsblog, weil es uns ganz besonders nah gegangen ist.


Die Elbenhochzeit oder: Monique & Marvis "bit of fantasy"

Was es mit dieser besonderen Hochzeit auf sich hat, lest Ihr am besten gleich hier nach. Denn dann erfahrt Ihr von Elben, Flaschengeistern, Barbaren und Zeitreisenden, und natürlich von einem Brautpaar, das sich in aller Liebe und Kreativität das Ja-Wort gibt.


Jessica & Stefans stürmischen Köln-Fotos ohne Dom

Was es damit wohl auf sich hat wollt Ihr wissen? Das verraten wir Euch gerne, und zwar ganz ausführlich. Weil wir nämlich selbst ganz begeistert sind, wo man in Köln überall tolle Hochzeitsfotos machen kann, wenn, ja, wenn der Himmel mitspielt. Jessica und Stefan sind in wortwörtlicher und übertragener Hinsicht vom Himmel beschenkt worden. Deshalb wird es Zeit, jetzt hier zu klicken, um sich die ganze Geschichte - und noch mehr sehr aussagekräftige Fotos - abzuholen.


Isabel & Tobi & ihr geliebtes Köln

Es ist eine ganz kleine Hochzeit mit nur den allerengsten Vertrauten. Um die Energie zu halten. Um in aller Aufrichtigkeit und Intensität jenen Tag zu begehen, der für beide einen besonders hohen Stellenwert hat. Sie feiern klein und dafür sehr fein im Osman30 im Kölnturm, der Ausblick auf Köln erfüllt uns mit Ehrfurcht, ein Gefühl, das uns symbolhaft Isabel und Tobis Gefühl vermittelt, das sie empfinden, wenn sie "ja" zueinander sagen. Ganz und gar. Ich werde als Fotografin wie ein Gast behandelt, was es mir möglich macht, sie im Laufe des Tages von ihrer ganz intimen Seite zu erleben und sie darin einzufangen.


Lena & Sebastians Schwedenhochzeit

Nein, die Hochzeit findet nicht in Schweden statt, es ist auch keiner von den beiden schwedischer Herkunft. Aber Lena hat lange Zeit in Schweden verbracht und verliebte sich in die Art der Schweden, Hochzeiten zu feiern. Und nun, da es für Lena und Sebstian selbst soweit ist, wird ein wunderbarer frischer Blumenkranz für die Haare geflochten, das richtige Wetter bestellt, eine perfekte location ausgesucht, großartige Gäste eingeladen und damit steht einem überzeugten, liebevollen "Ja" nichts mehr im Wege.


Nur ein kurzer Moment

Es schüttet aus allen Wolken an diesem Tag und es hört nicht mehr auf. Bis auf einen kurzen Moment, in dem wir zum Brautpaarshooting aufbrechen. Plötzlich reißt der Himmel auf, die Sonne kommt durch, zaubert ein magisches Licht ins Schilf. Wir fotografieren eine Stunde lang und fast pünktlich zum Ende zieht sich der Himmel wieder zusammen bis die ersten Tropfen fallen... Ist das Glück?


Franzi & Heiko: Hochzeit auf dem Pitztaler Gletscher

Franzi und Heiko sind begeisterte Skifahrer, kommen aus Köln, lieben die Berge und ganz besonders den Pitztaler Gletscher. Was liegt näher, als sich dort auf 3.440 m Höhe atemlos "Ja" zu sagen? Den ausführlichen Hergang dieser wunderschönene Geschichte erfahrt Ihr hier in unserem hochzeitsblog.


Laura & Markus | eine verspielte Winterhochzeit

Diese beiden gehen zum Lachen ganz sicher nicht in den Keller. Das beweist schon die Tatsache, dass sie sich eine Hüpfburg haben aufstellen lassen. Nicht etwa für die Kinder, die allesamt noch viel zu kleine dafür waren. Für sich selbst, für die Großen. Eine Winterhochzeit mit Streifzug über den Weihnachtsmarkt. Das aber ist nicht schon alles, was es an Besonderem über Laura & Markus zu erzählen gibt. Deshalb haben wir hier im hochzeitsblog etwas mehr dazu geschrieben - und bebildert.


Jenny & Jörg: eine Berliner Hochzeit mit Stil & Stars

Kennt Ihr Jenny & Jörg? Kennt Ihr Keith Tynes? Kennt Ihr Dorrey Lyles? Das sind unsere Stars der Berliner Hochzeit. WAs genau es damit auf sich hat, lest Ihr am besten und unbedingt in unserem #hochzeitsblog.


Simone & Robert

Eine kleine Vorschau: Simone & Robert sind eigentlich ein ganz normales Brautpaar. Mit Ausnahme von fast allem bis auf ihre Liebe zueinander. Sie nehmen uns auf eine Zeitreise mit gezielten Stilbrüchen mit. Mal fühlen wir uns preußisch, mal Star Warsisch. Sie feiern eine #Preußische Hochzeit und zwar angemessen stilvoll auf Schloss #Bückeburg vom Fürstenhaus #Schaumburg Lippe. Wer jetzt einen Blick auf ihre Zombie-Torte werden möchte, braucht nur hier zu klicken. Wer wissen will, was sonst noch alles anders war als üblich, klickt ebenfalls hier, nämlich auf unseren #hochzeitsblog.


Theresa & Thomas

Sie lieben sich. Das ist ziemlich sichtbar. Die vielen Blicke, die viele Küsse, die vielen Tränen. Ihre Wahlstadt ist Köln und es liegt nahe, dass sie nicht nur in St. Pantaleon heiraten, sondern auch direkt am Rhein mit Domblick feiern. Den Weg von A nach B nutzen wir für ein Brautpaarshooting der kölschen Art. inkl. U-Bahn und Rheinpromenade. Es ist ein herrlicher Tag, unkonventionell, romantisch, liebevoll und ich höre den Satz noch sehr deutlich in meinen Ohren: "Ich habe den besten Mann der Welt geheiratet."


Gamze & Pascale

Welche Begriffe fallen Ihnen ein, wenn Sie die Bilder sehen? Glück, Fröhlichkeit, Herzlichkeit, Liebe, Sympathie, Schönheit, Natürlichkeit. Ja, das beschreibt die beiden eigentlich sehr gut. Freude über ihre Hochzeit, darüber, dass sie einander gefunden haben und es amtlich dokumentieren lassen. Wir sind dabei und lernen den Background des Paares kennen. Uns wundert nichts mehr. Von Herzen herzliche Menschen. Wir sind mal wieder glücklich, dabei zu sein.


Yasmin & Steffen

...sind irgendwie Partypeople. Oder sagen wir so: sie gehen zum Feiern nicht in den Keller, zum Lachen schon mal gar nicht. Obwohl es draußen relativ feucht ist, hält sie das nicht vom Glücklichsein ab, denn an dem Tag holen sie nach, was sich aufgrund der Geburten ihrer beiden Söhne immer wieder verschoben hat: sie feiern endlich Hochzeit. Dass diese sympathischen Menschen viele Freunde haben, versteht sich irgendwie von selbst. Deshalb ist ihre Hochzeitsgesellschaft auch recht ordentlich, was sich schließlich in der grandiosen Stimmung bemerkbar macht. Das war ein wilder, schöner Tag!


Miriam & Christian: der Westen trifft auf den Nord-Osten

Miriam ist Rheinländerin, Christian ist Hamburger, der zuletzt in Leipzig lebte. Sie begegnen sich online und beschließen, dass Leipzig und Köln zu weit auseinander liegen. Soweit die graue online-Theorie. Im wahren Leben begegnet stellen sie schnell fest, dass es überhaupt keine Option aneinander vorbei gibt. Jetzt sind sie verheiratet in Köln, mitsamt ihrer Kinder, und das ist auch gut so. So packend schön nämlich kann reale Liebe sein.


Kati & Thomas und das wilde Vintage

Das wolkenungetrübte Wetter, das anmutige Kleid passend zum edlen Anzug, die freie Trauung unter freiem Himmel, die vielen Blumen... all das ergibt eine perfekte Kulisse für eine Vintage-Hochzeit. Und zwar eine richtig wilde Vintage-Hochzeit. Die Braut hat ordentlich Temperament im Blut, der Bräutigam ist eine Seele, die Gäste gehen zum Lachen nicht in den Keller. Diese Mischung ist ein Garant für ein Fest aus Friede, Freude und einer langen Partynacht, die wir zumindest bis Mitternacht mitfeiern.


Von der Trauung in die Taufe

Die Jugend von heute... statt Reihenfolge Hakenschlag und so kommt es, dass das Beste erst zum Schluss kommt: die Trauung und die Taufe. Wo das noch hinführen soll...?! Wir vermuten: in ein ganz schön heiteres Leben. Davon gehen wir einfach mal aus, nachdem wir die Familie einen quasi-ganzen Tag erleben dürfen und zu dem Entschluss kommen: denen wird nie-nie-niemals im Leben langweilig. Wir wünschen Euch von Herzen ein saugute Zeit miteinander!


verliebt in Köln

Die Gegend um die beliebte Hochzeitslocation der "Alten Versteigerungshalle" herum ist, sagen wir mal, rustikal. Liebliches Ambiente und sanfte Formen wird man in den fischduftgeschwängerten Hallen des angrenzenden Großmarktes kaum finden. Dafür finden wir was anderes, nämlich einen total romantischen Bürgersteig, auf dem man die Kulisse auf sich wirken lassen kann. Seht Ihr? Romantik geht auch ohne Baum...


Anne & Andi

Es ist ein langer Tag - ein schöner langer Tag. Die Hochzeitsreportage beginnt gleich morgens ganz früh mit dem Brautstyling und hört erst um Mitternacht - zumindest für uns Fotografen auf. Die Zeit dazwischen ist gefüllt mit einer stattlichen Trauung, die der Gospelchor der Braut aus den musikalischen Angeln hebt, einem rauschenden Fest mit supernetten teils altbekannten Menschen und einem Brautpaar, dass so sympathisch und einladend herzlich ist, dass wir fast vergessen hätten, das Fest zu verlassen.


Rebecca, Mirko & der kleine Matz

Wenn eine Familie heiratet, dann sieht das so aus. Nämlich herzlich, lebendig, liebevoll, berührend, mitreißend, ausgelassen und unbefangen. Wir durften dabei sein und habe jede Sekunde davon genossen!

Die erste Winterhochzeit im Jahr, die erste Winterhochzeit überhaupt für uns. Also, so eine mit richtig Schnee und glatt und kalt und so. Und dann ist es auch noch eine kombinierte Hochzeit mit Taufe. Was sich anhört wie "ach schade, dass es schneit" hat sich in Wirklichkeit als Vorteil erwiesen. Je kälter desto mehr Warmlachen, mehr Zusammenkuscheln und sich freuen, wenn der Schmerz nachlässt.


Bikerhochzeit mit Verena & Stephan

Es ist zwar keine sog. "Mottohochzeit", aber die Brautleute sind Biker. Was liegt näher, als ein Brautpaarshooting mit `ner Harley Davidson zu machen (die zwar in Reparatur ist), aber immerhin den Berg herunterrollen kann? Ach ja, sie haben auch einen Oldtimer am Start, den nehmen wir gleich mit auf die Fotos. Sie buchen das volle Programm inkl. Fotobooth. Und das hat sich auch gelohnt, denn die Gäste erweisen sich als ausgesprochen "ausdrucksstark". Perfekt ausgesucht die location für besonders ausschweifende Partys: der "Bullenstall" im Klosterhof Knechtsteden.


Hannah & David: und die Schnappschützen sind doch Hellseher!

Wer unsere Seite aufmerksam studiert hat, wird dieses Paar schon in der Bewerbungsfoto-Abteilung und bei den Paarshootings entdeckt haben. Wir lernten uns auf einer Hochzeit kennen (sie waren Gäste, wir das Personal), anschließend  fragten sie uns für ein Paarshooting an, welches im FC-Stadion in Köln stattfand. Ein "einfach nur so-Shooting" ohne konkreten Anlass. Es fehlten halt noch schöne Paarfotos für die Wand. Und da war sie dann, die hellseherische Ader, Bilder von einem weißen Kleid und Chucks liefen wie ein Film vor dem inneren Auge ab. "Ihr werdet heiraten! Das ist mal sicher!" - Große Augen. Vielleicht reifte in dem Moment ein Wissen über die Zusammen-Hänge im Leben heran. Jedenfalls erhielten wir 1 Jahr später eine Einladung als Fotografen zur Hochzeit in der Strumpffabrik in Kerpen (Eifel). Was sollen wir sagen: Passt! Wir weinten bei den persönlich verfassten Trauversprechen brav und aufrichtig mit.


Mottohochzeit: "Viktorianische Hochzeit" mit Anna & Jens

Wir hatten ja keine Ahnung. Zumindest nicht bis 1 Woche vorher. Im Kalender steht "Anna & Jens", kein Wort davon, dass ihre Hochzeit mehr oder weniger ein Öffentlichkeitsspektakel wird. Dann allerdings gibt Anna im Vorgespräch ein auffällig fundiertes Wissen über die viktorianische Zeit preis, erzählt von selbstentworfenen Maßanfertigungen ihrer Outfits, womit für uns die Mathematik ins Spiel kommt: 1 + 1 = viktorianische Hochzeit. Und genau so entsteigen Anna und Jens am Tage ihrer Hochzeit vor dem Aachener Rathaus einem Gefährt aus dem 19. Jhd., begrüßen die ebenfalls in viktorianischem Stil gekleidete Gäste und sorgen dafür, dass die Fußgängerzone am Marktplatz zur Gafferzone wird. Das Brautpaarshooting gestaltet sich entsprechend anders als "üblich", denn unser Paar hat die viktorianische Rolle so verinnerlicht, dass auch wir in eine neue Sicht auf die zeitliche Wirklichkeit eintauchen. Unser Blick wird irgendwie... historisch. Formvollendet gefeiert wird im Ballsaal in Aachen.


Ann-Catherine & Michael

Richtig ernsthaft geht eigentlich anders. Ernsthaft wäre eine gemäßigte Mimik, ausreichend feierlich, der Tragweite der anstehenden Unternehmung bewusst. Ob sich die beiden jemals um gemäßigte Mimik bemüht haben, bleibt Spekulation. Wir vermuten: sie können gar nicht anders als zu lachen, die Dinge auf die humorvolle Art zu betrachten und mit freudiger Leichtigkeit ein traditionelles Fest zu etwas Eigenem zu machen. Sie stehen nicht allein da, ihre Familien tragen die unbekümmerte Stimmung mit. Es wird geherzt und gehauen, gelacht und gewürgt. Ja, das Würgen ist eine Art Stammesmerkmal, wie ein Wappen. Vielleicht ist es auch luxemburgische Tradition, wo das Brautpaar anteilig herkommt und eifelnah feiert? Wir können nicht alle Fotos zeigen, in denen das Würgen praktiziert wird, aber eine Vorstellung davon gibt es weiter unten. Ansonsten: ach ja, Ann-Catherine kommt nicht als Ann-Catherine alleine. Diese Überraschung teilt sie uns dann während der Tischansprache mit. Wir freuen uns riesig! Ihr wisst Bescheid von unserem Dauerangebot für unsere Brautpaare, ja...?


Andrea & David´s Hochzeit fällt erfolgreich ins Wasser

Es ist gemein. Es ist so unnötig, die location ist doch so perfekt geeignet für sonnige Hochzeiten. Aber Petrus hat Lust auf Regen und der fröhnt er erbarmungslos. Weil Liebe aber wetterunabhängig ist, ist der Tag genauso so schön, als würde die Sonne scheinen. Nur: was ist mit den Fotos? Wäre es nicht besser, wenn... Nein! Es ist es wie ist und es hat noch immer gut gegangen (wir sind Rheinländer und sehr gesetzestreu). Noch besser sogar, wir nutzen den Regen jetzt erst recht als Stilmittel für ein tatsächlich unkonventionelles Brautpaarshooting. Wir selbst sind überrascht, wie schön die Farben in der dunklen Allee leuchten, wie die Pfützen Freude verbreiten und wie regendicht die Baumkronen halten. Die kunterbunten Regenschirme der Gäste gar nicht erst zu nennen. Nehmt dies als Mutmachung für all jene Paare, die sich vor Petrus Launen fürchten.


Tanja & Stefan: eine sportliche Hochzeit

Wenn Sportler heiraten... hätte das Brautpaarshooting nach der Trauung stattgefunden, wären die Fotos nicht mehr so sortiert ausgefallen. Die Haare hätten außerhalb der Brautfrisur gestanden und die Krawatte hinge herrenlos herunter. Doch in diesem Fall macht es Sinn, die Brautpaarfotos vorher zu machen, obwohl die Sonne eigentlich noch zu steil steht. Tanja und Stefan und Tanjas und Stefans Gäste haben die Hummeln im Hintern, so dass Schnappschüsse fast keine Kunst mehr sind. Allein die slackline wird vergessen zu spannen, was bei all dem bewegten Treiben nicht weiter auffällt. Nur bei der Trauung erlebt man die beiden ruhig. Sehr andächtig, sehr verliebt und glücklich. So etwas zu sehen macht einfach nur glücklich!


Miriam & Ben, die Mülldeponie und Ziegen

Was hat ein Brautpaar mit Ziegen zu tun? Eine Menge, denn sie sind deren Haustiere und gleichzeitig Maskottchen für die Hochzeit. Das erste Shooting findet also im heimischen Garten mit Ziegen statt, das zweite Shooting auf der Müllkippe. Klingt wie eine besonders romantisch ausgefeilte Idee. Ist sie eigentlich auch, denn kreative Menschen haben sich eine kreative Lösung zur Müllverbergung einfallen lassen. Sie gestalten sie zum Aussichtspunkt und Spielplatz für Große. Miriam & Ben nehmen den langen steilen Aufstieg beinahe mühelos, wir dagegen schleifen schwer bepackt hinterher. Die sich uns bietenden Motive leiten jedoch ein spontanes Getröstetgefühl ein. Spielplatz? Und ob: lasset uns spielen. Das dritte Shooting (wir haben soo viel Zeit übrig) führt uns durch die Umgebung der location, welche uns schwer gefällt. Den Namen liefern wir nach, er fällt uns gerade nicht ein.


Gina & Jens lieben es ver-rückt

Sie sind jung, sie sind sportlich, sie sind so was von wagemutig. Und so entstehen beinahe akrobatische Fotos, die mit optischen Täuschungen spielen und 2 x hinschauen lassen, bis man den "Fehler" sieht. Ihre Hochzeit gleicht einem wilden Ritt durch jede Menge positive Emotion, mit vielem Lachen, erstaunlichen Bewegungen und unterhaltsamen Ideen. Für uns als Fotografen ist es eine reine Freude, dabei sein zu dürfen.


2 Bräute und 1 Glück zum Anfassen

Was eine schöne Braut! Und noch eine! 2 wunderschöne Bräute, die im Schokoladenmuseum Köln ihre Hochzeit feiern. Das Wetter feiert sich gleich mit, die Traurednerin von Nolden-Schumacher steuert wohlgeformte Worte zum allgemeinen Tränenmeer hinzu, der Straßenmusiker Faton Lahaj gießt es in warmherzige Musik,  während wir später am Abend alle die Kennenlerngeschichte im außergewöhnlichen Video von Volker Steiger erfahren. Wir sind begeistert von den Gästen und der Stimmung, wir möchten auch noch mal heiraten.


Tina & Tim machen den Anfang

Ein Brautpaar, das aus einem Modekatalog herausgeschnitten zu sein scheint. Eine ganze Straße unverschämt romantisch gesäumt mit blühenden Kirschbäumen. Sympathiepunkte gehen aus, weil sie reichlich verteilt werden. Ein freundschaftlich, ungezwungenes Brautstyling vorab, das die ganze Bandbreite an "ja, ich will das" und steigender Nervosität beinhaltet. Das sind die Zutaten für Tinas & Tims Hochzeit, die den Auftakt für die Hochzeitssaison 2014 bilden. Das fängt ja gut an, wir sind bis in die Haarspitzen inspiriert.


Eva & Sascha und ihr geliebtes Köln

Wo soll man Fotos schon machen, wenn ein Paar deart offensiv Kölnfan ist? Halt mitten drin. Unser Brautpaarshooting findet in aller Lebendigkeit auf der Hohe Straße in Köln statt, mitten im Getümmel, ohne Scheu vor erstaunten Blicken. Ganz unser Geschmack :).


Evelyn & Johannes, zusammengeführt in den Vereinigten Staaten

Ihre vereinigte Geschichte beginnt in den Vereinigten Staaten. Eine niederländisch-deutsche Begegnung in der Fremde. Ein Grundthema, das sich durch die gesamte Hochzeit zieht, das in den Ansprachen der Freunde und Familie zum Ausdruck kommt, obwohl das Paar sich längst nach Aachen verliebt hat. Wir dokumentieren den gesamten Tag, vom Braustyling bis Mitternacht und können danach nicht nur niederländisch sondern kennen nun auch Aachen wie die linke Westentasche.


Vanessa & Thomas


Oli & André´s heiße Hochzeit

Heiß ist es, wahnsinnig heiß. Es knistert und glüht schon den ganzen Tag, wir schlagen uns für das Brautpaarshooting ins Feld. Oli & André nehmen es unpolitisch und durchfräsen das Feld in wilder Freude ob ihrer Hochzeit, dass es uns umhaut. Manchmal sogar hintenüber. Wenn jemand ruhig auf dem Foto steht, ist es der Fahrer des Ford Mustang. Und das ist in Ordnung, wenn er cool bleibt, er muss die beiden schließlich noch zu einer langen Hochzeitsfeiernacht bringen.


Daniela hat vor Werner ein Geheimnis

Das Vorgespräch findet ausschließlich mit Daniela statt. Denn Werner soll nichts von  Hochzeitsfotografen wissen. Weniger, weil es eine Überraschung sein soll, sondern eher, weil Werner so überhaupt gar keine Lust auf Hochzeitsfotos hat. Daniela dagegen sind Brautpaarfotos sehr wichtig, zumal die Hochzeit ohnehin schon unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet, eine heimliche Hochzeit also. Gemeinsam tüfteln wir an einer Lösung, wie man beiden gerecht werden kann und finden sie auch. Werner bekommt sein Versprechen, dass ich (diesmal fotografiere ich alleine) komplett im Hintergrund bleibe und Daniela bekommt trotzdem ihre Fotos. Es kommt mal wieder ganz anders. Nein nein, ich halte mein Versprechen und fotografiere aus Büschen und hinter Hauswänden hervor, aber jetzt plötzlich ist es Werner, der Geschmack an den Fotos findet. Hoppala, es macht ihm sogar richtig Spaß. Das Ergebnis sind authentische Fotos, die festhalten, was der Öffentlichkeit erst einmal vorenthalten wird.


Katha & Bert sind leider geil

Dass es auf dem Schiff wie jeck schwankt hat nichts mit der Festigkeit ihres "Ja" zu tun, das sie sich auf dem Rhein in Köln geben. Unsere beiden Überzeugungstäter steuern zielstrebig die Wahrzeichen Kölns an, wir Schnappschützen müssen ordentlich Gas geben, um die beiden nicht  aus den Augen zu verlieren. Katha bringt das Ereignis im Früh am Dom schließlich auf den Punkt, als sie sich neben das Werbeplakat drappiert: leider geil!