noch mehr Hochzeitsfotos

...weil sie einfach alle nicht mehr auf eine Seite passen.


Gina & Jens lieben es ver-rückt

Sie sind jung, sie sind sportlich, sie sind so was von wagemutig. Und so entstehen beinahe akrobatische Fotos, die mit optischen Täuschungen spielen und 2 x hinschauen lassen, bis man den "Fehler" sieht. Ihre Hochzeit gleicht einem wilden Ritt durch jede Menge positive Emotion, mit vielem Lachen, erstaunlichen Bewegungen und unterhaltsamen Ideen. Für uns als Fotografen ist es eine reine Freude, dabei sein zu dürfen.

Vanessa & Thomas

verliebt in Köln

Die Gegend um die beliebte Hochzeitslocation der "Alten Versteigerungshalle" herum ist, sagen wir mal, rustikal. Liebliches Ambiente und sanfte Formen wird man in den fischduftgeschwängerten Hallen des angrenzenden Großmarktes kaum finden. Dafür finden wir was anderes, nämlich einen total romantischen Bürgersteig, auf dem man die Kulisse auf sich wirken lassen kann. Seht Ihr? Romantik geht auch ohne Baum...

Carolin & Stefan: Lieben Und Leben in Grimma

Worüber sich Carolin & Stefan besonders gefreut haben, erfahrt Ihr im Hochzeitsblog, weil es uns ganz besonders nah gegangen ist.

Miriam & Ben, die Mülldeponie und Ziegen

Was hat ein Brautpaar mit Ziegen zu tun? Eine Menge, denn sie sind deren Haustiere und gleichzeitig Maskottchen für die Hochzeit. Das erste Shooting findet also im heimischen Garten mit Ziegen statt, das zweite Shooting auf der Müllkippe. Klingt wie eine besonders romantisch ausgefeilte Idee. Ist sie eigentlich auch, denn kreative Menschen haben sich eine kreative Lösung zur Müllverbergung einfallen lassen. Sie gestalten sie zum Aussichtspunkt und Spielplatz für Große. Miriam & Ben nehmen den langen steilen Aufstieg beinahe mühelos, wir dagegen schleifen schwer bepackt hinterher. Die sich uns bietenden Motive leiten jedoch ein spontanes Getröstetgefühl ein. Spielplatz? Und ob: lasset uns spielen. Das dritte Shooting (wir haben soo viel Zeit übrig) führt uns durch die Umgebung der location, welche uns schwer gefällt. Den Namen liefern wir nach, er fällt uns gerade nicht ein.

Miriam & Christian: der Westen trifft auf den Nord-Osten

Miriam ist Rheinländerin, Christian ist Hamburger, der zuletzt in Leipzig lebte. Sie begegnen sich online und beschließen, dass Leipzig und Köln zu weit auseinander liegen. Soweit die graue online-Theorie. Im wahren Leben begegnet stellen sie schnell fest, dass es überhaupt keine Option aneinander vorbei gibt. Jetzt sind sie verheiratet in Köln, mitsamt ihrer Kinder, und das ist auch gut so. So packend schön nämlich kann reale Liebe sein.

Vanessa & Dennis

Als Schulliebe fing es an, mit einer klirrendkalten Märchenhochzeit geht es weiter. Wo das nur enden soll...? Was auch immer die Pläne der beiden sind, eines steht fest: sie werden zweifelserhaben so sympathisch sein wie Vanessa und der am dem Tag kranke Dennis selbst und gleich ihre ganzes soziales Umfeld mit dazu - nebst Hund und Katze.

Jenny & Jörg: eine Berliner Hochzeit mit Stil & Stars

Kennt Ihr Jenny & Jörg? Kennt Ihr Keith Tynes? Kennt Ihr Dorrey Lyles? Das sind unsere Stars der Berliner Hochzeit. WAs genau es damit auf sich hat, lest Ihr am besten und unbedingt in unserem #hochzeitsblog.


Katharina & Kamil

Vintage ist zu recht ein beliebtes Thema bei Hochzeiten. Aber Katharina hat mit viel Geschick Vintage zur Kunstform erhoben. Jedes noch so kleine Detail wird ernst genommen und ergibt in seiner Summe das Erlebnis einer enthobenen Welt. Das Weingut Zwick in Hammerstein hätte als location nicht besser gewählt sein können. Ganz nebenbei serviert unser Brautpaar den weltbesten Vodka (Kamil hat polnische Wurzeln), beeindruckt uns durch unglaubliche Gastfreundschaft und hätten wir nicht die Kameras um den Hals hängen, wir hätten uns glatt für Gäste gehalten. Vielen Dank!





Nadine & Jens bekommen, was sie verdienen: amtlich schöne Hochzeitsfotos

Ein ganz großer Vorteil als Hochzeitsfotograf Köln ist der, dass man Vertreter sämtlicher Berufsgruppen kennenlernt. Manche können sogar richtig praktisch sein. Die Berufsgruppe dieser beiden macht es besonders wichtig, die Brautleute mit den Hochzeitsfotos zufrieden zu stellen. Sie sind beide bei der Polizei. Und ihre Gäste und Freunde sind es auch. Man stelle sich nur mal die Situation einer Fahrerkontrolle vor, man wird erkannt und die Fotos waren schlecht? Wer soll das Knöllchen jemals abbezahlen? Wir legen uns ins Zeug und hoffen auf besonders freundliche Behandlung im Falle einer Kontrolle. Insgesamt gesehen ist das natürlich kompletter Blödsinn, wir werfen uns besonders ins Zeug, weil wir uns halt immer besonders ins Zeug werfen, weil wir uns mit unseren Paaren mitfreuen und unseren Teil dazu beisteuern möchten, dass das Brautpaar noch lange sehr sehr glücklich an Ihre Hochzeit zurückdenkt.